Sonntag, 16.06.2024 14:27 Uhr

Botanischer- und Tiergarten Wilhelma

Verantwortlicher Autor: Wolfi Stuttgart, 04.01.2024, 05:55 Uhr
Presse-Ressort von: Wolfi Stocker Bericht 8429x gelesen
Wilhelma
Wilhelma  Bild: Wolfi

Stuttgart [ENA] Heute sind wir im Botanischen- und Zoologischen Garten in Stuttgart. Stuttgart ist gut über die Autobahnen A 8, A 81 und über die B 29/ 14 zu erreichen. Die Ausschilderung ist recht gut, nur ist in der nähe vom Zoo eine Baustelle an der anderen. Daher sollte das Navi auf dem neusten Stand sein.

Am besten lässt man das Auto im nahegelegenen Parkhaus stehen oder gleich am Hotel und benützt den ÖNV. Haltrestelle ist direkt vor dem Haupteingang. Nach dem wir die Warteschlange am Haupteingang hinter uns gelassen haben, erwartet uns ein ca. 30 Hektar großes Gelände mit Pflanzen und Tieren. Rund 11000 Tiere und ca. 8500 verschiedene Pflanzen aus der ganzen Welt. Die Wilhelma ist, nach dem Zoo in Berlin, der zweitartenreichste Zoo in Deutschland. Eröffnungszeiten sind ganzjährig, ab 8:15 und das Vogelhaus ab 9:00 Uhr. Je nach Jahreszeit ändern sich die Schließzeiten.

Die Wilhelma hat auch Angebote, z. B. Tierpfleger-Sprechzeiten, Kurzvorträge u. v. m. Selbstverständlich gibt es auch Fütterungen, diese sind sehr beliebt und man sollte vielleicht schon eine halbe Stunde vorher da sein, man will ja in der ersten Reihe stehen um was zu sehen. Wo bei die Seelöwen das non plus Ultra ist mit Ihren Kunststücken. Hirsche finden im allgemeinen nicht so den Anklang, ab der Davidhirsch sollte man auf jeden Fall mal gesehen haben. In freier Wildbahn gibt es Sie nicht mehr und auf der ganzen Welt existieren nur noch 1000 Stück in Zoos und Tiergärten.

Seelöwe
Seelöwe
Seelöwe

Soo und mehr wird nicht verraten, Ihr sollt ja auch was erkunden. Unser Fazit: Wir haben an einem Tag die Wilhelma nicht ganz gesehen, Essen dauert eine Stunde, die Kinder wollen ja auch mal spielen und ein Eis essen. Am Besten sucht Euch vorher schon das raus was Euch interessiert und beim nächsten mal den Rest. Und nun viel Spaß

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.